Jungimker zeigt neue Wege auf

Unser junger Kollege Elias hat eine Klassenarbeit über seine einjährige Arbeit mit kleinzelligen Bienen geschrieben und nun auch einen Vortrag darüber in seiner Schule gehalten.
Da können sich einige „alte Hasen“ eine dicke Scheibe abschneiden.
Ich bin sehr froh darüber, dass die junge Generation neue Wege aufweist. Das sehen wir heute mit enormem Enthusiasmus in vielfältigen Sparten und nun auch hier bei unserem Projekt mit den Bienen.
Ein grosses Lob an Elias!!!
:shakehand: :aplauso:

Hier ist die Klassenarbeit einzusehen:
http://resistantbees.com/fotos/blog/jah … bees18.pdf

und hier die Bauanleitung für seine Gussform:
http://resistantbees.com/fotos/blog/guss_elias.pdf

Und hier der Vortrag:

Leider hat Elias seinen ersten Schwarm erst im Juni 2018 bekommen und somit blieb ihm und seinen Bienen nicht viel Zeit sich an die kleinen Zellen zu gewöhnen. Aber dennoch hat er mächtig dazu gelernt, als absoluter Imkerneuling. Im nächsten Jahr wird er sich verstärkt darauf konzentrieren, dass seine Bienen gut die kleinzelligen Waben ausbauen werden, was eine Grundvoraussetzung für den Weg zu einer Varroaresistenz darstellt.

recht gut gebaute 4,9mm Kunstwaben:IMG_20180617_180825-480x853

Brut in den Kunstwaben, aber beim Ausbau der 4,9mm Mittelwände gab es dann Probleme. Da muss man mit viel Fingerspitzengefühl an die Sache ran gehen und Tage mit starker Tracht vermeiden und allerlei Tricks anwenden. Da ist der Imkerneuling natürlich überfordert, aber Elias weiss jetzt worauf es ankommt.
IMG_20180725_195818-640x360

Dieser Beitrag wurde unter Bienenstock, Kunstwaben, resistente Bienen, Varroa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Jungimker zeigt neue Wege auf

  1. Andrea Gürtler sagt:

    Super Elias, dein Vortrag ist echt toll. Wenn du mir genaue Abmessungen schicken könntest wäre das echt fein. Bohren kann ich es in der Nachbarschaft lassen. Liebe Grüße Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *